Es wird Herbst

Nachdem der Sommer lange Zeit viel zu warm und viel zu trocken war, ist es nun gleich wieder ziemlich frisch geworden.
Das Obst im Garten ist reif und ohne Helm getraut man sich kaum noch durch den Garten zu gehen ;-).
Vom über achtzig Jahre alten Birnenbaum, der inzwischen irgendwas zwischen zehn und fünfzehn Meter hoch ist, fallen Birnen ohne Ende runter und machen aus der Wiese eine Streuobstwiese.
Alles, was irgendwie mit Leiter und Obstpflücker erreichbar war, ist geerntet und wird gerade zu Saft verarbeitet. Aber oberhalb der Erreichbarkeitsgrenze hängen noch massig Birnen, an die man nur mit einer Hebebühne oder Feuerwehrleiter käme – schade drum, aber dieser Aufwand rechnet sich beim besten Willen nicht. Und so bleibt einiges liegen und der Rest landet auf dem Kompost.
Bevor ich das heute erledigt habe, habe ich mir mal die Kamera geschnappt und mich bei 13°C auf die nasse Wiese gelegt…

Alle Fotos sind unbearbeitet und „aus der Hand“ geknipst, für die Arbeit mit nem Stativ fehlt mir einfach gerade die Geduld ;-).

 

Birne im Gras
Eine Hornisse knabbert an einer Birne
Hummel auf Zinnienblüte

Kommentieren

*