Artikel-Schlagworte: „Trelleborg“

Schweden – (vorerst) letzter Teil

Strand in Höllviken

Kilometerlanger feinster Sandstrand mit typisch schwedischen Strandhäuschen


Leider war’s das nun schon in Schweden. Der Abreisetag kam viel zu schnell und es hieß, die Sachen für die Heimfahrt zu packen.
Danach ging es ganz entspannt zum Frühstück, wo wir wieder nett mit dem “Herbergsvater” plauderten. Bevor es aber wieder in Richtung Heimat ging, spazierten wir nochmal am wunderschönen Sandstrand von Höllviken entlang, schließlich hatten wir noch reichlich Zeit bis zur Abfahrt der Fähre um 14 Uhr in Trelleborg.

Gegen Mittag nahmen wir die letzten Kilometer bis Trelleborg in Angriff, parkten unser Cachemobil in der Nähe des Zentrums und besichtigten Trelleborgs Flaniermeile, bis es Zeit für den Check in auf der Fähre wurde.

Mit etwas Verspätung und einer Träne im Auge verabschiedeten wir uns kurz nach 14 Uhr in Richtung Rostock. Gerne wären wir noch etwas in Schweden geblieben, doch zu Hause wartete eine Familienfeier, auf der wir nicht fehlen wollten.

Gegen 21:30 Uhr legte die Fähre in Rostock an, allerdings dauerte es noch 30 Minuten, bis wir das Hafengelände verlassen hatten und die Autobahn erreichten.

Strand in Höllviken

Strand in Höllviken mit Überbleibseln aus dem (kalten?) Krieg

Nach reichlich drei Stunden flotter Autobahnfahrt kamen wir kurz nach 1Uhr wieder zu Hause an…
Wie es die Überschrift schon andeutet, war das sicher nicht unser letzter Besuch in Schweden. Bestimmt verschlägt es uns nochmal dorthin. Will hoffen, dass es nicht so lange dauert ;-).

Schlange stehen beim Einschiffen ;-)

Schlange stehen beim Einschiffen 😉

Da gehts ins Schiff

Da gehts ins Schiff

Länder einfärben: Schweden

Foto: Einschiffen in Rostock

Einschiffen in Rostock

Für alle, die mit der Überschrift nichts anfangen können: Das bezieht sich auf die Weltkarte in der Geocaching-Statistik. Jedes Land, in dem man einen Cache gefunden hat, wird dort eingefärbt. Nach Norwegen im April war jetzt Schweden dran.
Dank guter Vorbereitung mit GSAK hatte ich fast alle für mich interessanten Caches in Südschweden auf Navi, iPhone und Vista HCx. Insgesamt waren das über 15000 Caches. Eine ganze Menge, wenn man bedenkt, dass es sich dabei nur um Tradis, Earthcaches, Virtual- und Webcamcaches handelt. Gerade von letzteren gibt es ja nicht (mehr) sehr viele.

Die Planungen für die Urlaubstour durch Schweden begannen schon im zeitigen Frühjahr und bald stand auch die Route fest. Klar war, dass die Fahrt mit dem eigenen Auto stattfinden sollte. Zuerst musste also der Anreiseweg nach Schweden geklärt werden. Per Fähre über die Ostsee ab Rostock, bzw. Sassnitz oder über Dänemark und die Öresundbrücke?
Aus Gründen der Bequemlichkeit entschieden wir uns für die Route über Rostock nach Trelleborg. Abfahrt der Fähre war Sonnabend, 8:00Uhr. Da das Einchecken spätestens eine Stunde vor der Abfahrt passieren sollte, hieß das, wir müssen spätestens um 7:00Uhr in Rostock sein. Sicherheitshalber starteten wir mit zwei Stunden Zeitreserve um 2:00Uhr nachts. Man weiß ja nie, was zu Ferienbeginn auf den Autobahnen los ist. Ein Unfall oder ein nicht zu überholender Schwertransport auf der Piste können reichen und man sieht die Fähre nur noch von hinten… Deshalb: Sicher ist sicher ;-).
Diesen Beitrag weiterlesen »