MicroWordClock

Am Samstag war ich ja am Stand des Makerspace Leipzig auf der Modell-Hobby-Spiel zu Gange. Dort könnte man diverse Sachen erwerben, deren Erlös dem Makerspace zukommt. Unter anderem gab es den Bausatz einer etwas anderen Uhr zu kaufen. Da konnte ich nicht widerstehen und habe zugeschlagen. Natürlich nicht für mich selbst, sondern als Geschenk für das Töchterlein.

Gestern habe ich dann den Computer angeheizt, FreeCAD gestartet und ein Gehäuse für die Uhr entworfen. Ja, das geht sicher noch besser, aber für den ersten Entwurf passt das schon.

Zum Glück lagen in der Bastelkiste noch ein paar Stücke Holz von einem anderen Projekt. So hatte dann die CNC-Fräse auch noch etwas zu tun. Anschließend gleich eine Behandlung mit Holzwachs, Trocknung über Nacht und die Fertigstellung gerade eben.

Und für die Stromversorgung kommt ein sonst nutzlos in der Schublade liegendes Netzteil eines Uralt-Handys wieder zu Ehren.


Kommentieren ist momentan nicht möglich.