Discover Florida -3-

Der Alligator vom Dienst

Touri-Alligator: 3x klopfen auf dem Anleger bedeutet, es gibt wieder Brötchen zu futtern

Am dritten Tag unserer Tour durch Florida ging es von Key West wieder zurück nach Norden, quer durch die Everglades nach Fort Myers.
Unterwegs wollte ich unbedingt noch einen etwas größeren Cache finden, denn ich hatte aus Deutschland zwei Travelbugs und eine eigene Geocoin dabei, die hier ihre Reise fortsetzen, bzw. beginnen sollten.
Die Navigation zum Cache erwies sich dabei als nicht so einfach, da die zu Hause vorbereiteten und aufs Navi übertragenen POIs nicht so funktionierten, wie sie sollten.

Trotzdem gelang es uns noch auf den Keys eine passende Dose abseits des Highways zu finden und die Reisenden abzusetzen. Sie wurden übrigens einige Tage später gefunden und mitgenommen. Allerdings wurde noch keiner wieder in einem anderen Cache abgesetzt. Ich kann nur hoffen, dass es mir nicht schon wieder so geht, wie letztes Jahr in Israel. Dort hatte ich auch eine nagelneue Coin in einen Cache gelegt, aus dem sie auch gleich wieder gemuggelt wurde :-(.

Kurze Pause für eine Airboat-Tour bei Buffalo Tiger

Während ich noch nach dem Cache suchte, sahen meine zwei Mädels ein Tier über die Straße spazieren, das einem Reh ziemlich ähnlich sah. Schon auf der Hinfahrt nach Key West hatten wir uns über die vielen Schilder gewundert, die am Straßenrand standen. Damit wurden die Autofahrer auf das sogenannte “Key deer” aufmerksam gemacht. Zu dessen Schutz war der Highway rechts und links der Fahrbahn eingezäunt, die Geschwindigkeit beschränkt und sogar auf der Fahrbahn waren Metallelemente eingelassen, die ein Betreten des Highways durch die Tiere verhindern sollen.

Touri-Alligator 2: Kuscheltier mit Nervenkitzel

... der kann aber auch anders!

Selbst auf der Nebenstraße, die zum Cache führte, waren auf der Fahrbahn Buckel, die ein zu schnelles Fahren verhindern sollen und es standen Schilder mit der Beschriftung “Speed kills key deer” (oder so ähnlich ;-).

Jedenfalls tauchte in unmittelbare Cachenähe dann noch ein zweites Key Deer auf, dass uns zuerst neugierig beäugte, dann doch aber sicherheitshalber von dannen zog. Und auf dem Rückweg zum Highway hüpfte noch ein drittes Exemplar über die Straße.
Die ganzen Beschränkungen sind also wohl doch nicht ganz zu Unrecht eingerichtet worden…

Auf dem weiteren Weg nach Fort Myers bestätigte sich dann noch ein weiterer Eindruck. Nämlich der, das die Amis im Allgemeinen doch sehr rücksichtsvolle Kraftfahrer sind.
Kurz bevor wir die US-1 verlassen mussten, es fehlten nur noch etwa 300m war der Highway wegen eines Unfalls komplett gesperrt und der gesamte Verkehr, immerhin drei Spuren in unserer Richtung, wurde in eine enge “Gasse” umgeleitet.

...on the road again. Meilenweit gehts nur geradeaus. Lenkrad festklemmen, Tempomat einschalten, zurücklehnen, entspannen 😉

Das vollzog sich vollkommen ohne Drängelei und Hektik, ruhig und rücksichtsvoll. So gesittet konnte ich das in Deutschland noch nie beobachten. Selbst als wir aus der Gasse in die nächste Straße in Richtung unseres Ziels abbiegen mussten, klappte das völlig problemlos, obwohl es inzwischen auch auf dieser Strecke einen riesigen Rückstau gab. Immer abwechselnd fuhr auf jeder Straße ein Auto, ganz ohne den hierzulande üblichen Egoismus…

Unterwegs in den Everglades legten wir dann rechts der Straße bei Buffalo Tigers Airboat Tour noch eine Pause ein und drehten mit dem Airboat eine Runde durch Gatorland.
Natürlich durfte der Alligator vom Dienst nicht fehlen. Der wartete schon am Bootsanleger auf seine Brötchenration. Mich hat nur gewundert, daß der bei den vielen Touristen, die dort Pause machen, nicht schon viel fetter ist, wenn der jedes Mal ein Brötchen bekommt… ;-).

Wegen der doch relativ großen Entfernung von Key West nach Fort Myers und den Pausen zwischendurch war es dann schon relativ spät, als wir unser Hotel in Ft. Myers erreichten. So blieb uns dann nur noch ein schnelles Abendessen im benachbarten “Restaurant” und danach der Sprung ins kuschlige Bett…

Fortsetzung folgt 🙂

Kommentieren ist momentan nicht möglich.